10. Dezember 2022

#Protastik-Protas auf Abwegen 16.12.2021

Jeden Sonntag veröffentlichen Anke BeckerLucas Snowhite und Christina Marie Huhn eine neue Aufgabe für ihre #Protastik-Challenge. Am darauffolgenden Donnerstag werden dann die Geschichten dazu gepostet. 

Unseren Beitrag findet ihr ebenso Hier


Die beiden Bluthäscher sehen uns an, als hätten wir nicht alle Tassen im Schrank.
„Einen Abschiedsbrief …“, wiederholte Ryan kritisch das eben von uns erklärte.
Ich nicke zustimmend.
„Soll das wieder so ein Nonsens werden, wie diese lächerlich illusorische Diebesgeschichte vom letzten Mal?“, erkundigt er sich daraufhin abschätzig weiter.
„He! Die war nicht lächerlich!“, widerspricht Angelique sofort energisch.
Ryan verschränkt die Arme vor der Brust und macht einen drohenden Schritt auf sie zu. „Ach nein? Sondern?“
„Der Ausgang war vielleicht ein wenig … albern, zugegeben“, grätsche ich dazwischen, ehe das Ganze ausartet. Wirklich zufrieden stellt ihn auch das nicht, aber seine Haltung entspannt sich zumindest wieder ein wenig.
„Warum haben wir ausgerechnet die beiden gefragt?“, flüstert Angelique mir so leise wie möglich zu.
Eine gute Frage. Unterdessen wundere ich mich ein wenig, dass die Bluthäscher nicht schon längst wieder verschwunden sind, angesichts dieser wirklich bescheuerten Idee.
„Weil ich nicht ganz bei Sinnen seid?“, schlägt Drewfire nun vor, um mir direkt darauf das kleine Papierbündel aus der Hand zu nehmen, bevor ich auch nur versuchen kann, selbiges zu verhindern.
„Ist das euer geplantes Finale?“, fragt sie beiläufig, während sie schon beginnt zu lesen. Ryan sieht ihr über die Schulter und tut es ihr gleich.
Ist es Gott sei Dank nicht, denke ich mir. „Naja mehr so eine Art … erste Idee“, murmle ich leise. Glücklicherweise hatte ich nur die Entwürfe der vorletzten Kapitel in der Hand. Aus dem Augenwinkel beobachte ich, wie Angelique geistesgegenwärtig und so unauffällig wie möglich den tatsächlichen Schluss, auf dem Schreibtisch  hinter uns, unter einem dicken Papierstapel verschwinden lässt. Gerade noch rechtzeitig, bevor die Aufmerksamkeit der Bluthäscher sich wieder auf uns verlagert.
„Das ist euer großes Finale?“, fragt Ryan argwöhnisch.
„Völlig von Sinnen, sage ich doch“, ergänzt Drewfire kopfschüttelnd, schon halb im Gehen.
„Hey, unser Entwurf!“, will ich mich noch beschweren, aber da schlägt schon die Tür hinter den beiden zu.
„Also wenn wir ehrlich sind, ist dieser Abgang für uns wahrscheinlich der gesündeste Abschluss dieser Idee“, stellt Angelique fest. „Beim nächsten Mal fragen wir einen der anderen, einverstanden?“, seufzt sie dann.
„Ja und ja“, stimme ich beiden Aussagen zu.
Somit gibt es von unser leider keinen Abschiedsbrief zu lesen.
Dabei mag ich Briefe.

F.Drewes

Kreativ-chaotisch und manchmal ein bisschen (Schreib)verrückt. Mehr von F.Drewes gibt es Hier

Alle Beiträge ansehen von F.Drewes →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert