18. Mai 2021

Autorinnen bei der Arbeit – “Live” dabei

Ab jetzt, jeden Samstag: Wochenrückblick-Wie gehts voran?

Hier könnt ihr uns während der ‘kreativen Schaffensphase’ unserer Geschichte begleiten.
Wenn sich die Charaktere mal wieder verselbstständigen, die Geschichte auf einmal eine Wendung nimmt die so nicht vorgesehen war, oder auch einfach mal alles so läuft wie geplant 🙂

Es darf auch gerne mitkommentiert werden 😉

 (Details zum Inhalt wird es allerdings nicht geben. Nur um das vorab klar zu stellen 😉 )
Zugegeben, unser “Live” dabei beginnt ziemlich spät, da gut die Hälfte schon geschrieben ist. Aber besser spät als nie sagt man doch immer, nicht?

F.Drewes

Kreativ-chaotisch und manchmal ein bisschen (Schreib)verrückt. Mehr von F.Drewes gibt es Hier

Alle Beiträge ansehen von F.Drewes →

398 Gedanken zu “Autorinnen bei der Arbeit – “Live” dabei

  1. Schreiben zu Zweit ist soooo motivierend
    *ping – Ferra hat das Manuskript bearbeitet*
    Man sitzt an seinem Part und überlegt gründlich wie man besser formulieren kann
    *ping – Ferra ist produktiver als du*

    1. Ich würde mich ja jetzt gerne damit brüsten, wie viel ich schon geschafft hab. Aber eigentlich hab ich nur eine ohnehin schon fertig bearbeitete Szene eingefügt 😅

  2. Ich: Ahh nein! Ich hab die Szene in der falschen Perspektive geschrieben. 🙈 Ich bin so doof… Also alles auf Anfang.🤦🏼
    Angelique: 🤔 Find ich eigentlich gut. Lass das mal so!

    😘

  3. Wenn man schon seit einer gefühlten Ewigkeit immer und immer wieder über ein und die selbe Szenerie grübelt, ohne ein zufriedenstellendes Ergebnis, und die Mitautorin dann in kurzer Zeit einen Abschnitt dazu schreibt, über den man denkt ‘Wow, ja genau so muss das’! …
    Dann ist das einerseits natürlich toll, weil es einen weiter bringt. Aber andererseits auch dezent (oder auch ein bisschen sehr ) frustrierend. 😭

  4. Wenn man Aufwacht und erstmal feststellt das die letzten Stunden Überarbeitung einfach weg sind. 😨😱
    Also nochmal neu 😵😭

  5. Überarbeitung:
    *kommen nicht voran*
    Ferra: Wollen wir mal die Szenen tauschen?
    Ich: Okay. *fange also an Ferras Szene zu schreiben*
    *eine Stunde später bereut Ferra evtl. ihren Vorschlag* 😇

    Mal sehen wie sehr ich es bereue, wenn Ferra Zeit hatte mal sich ans schreiben zu setzen

  6. So, gerade den fertigen Strukturplan mit den vorgesehenen Änderungen an die Lektorin geschickt. 🥳
    (Ich hab auch nur ein klein bisschen sehr bereut, dass ich Angelique nicht vor dem schreiben der Mail nach Hause gefahren habe 😅🙈 )

  7. Das ‘Schneechaos’ momentan zeigt, die Lektorin hat Recht, manchmal ist Winter mehr so, naja, sagen wir suboptimal:
    Einerseits haben Kind und Hund riesen Spaß, außerdem ist die Landschaft so in weiß super und bei weitem nicht mehr so deprimierend trist.
    Straßen so in weiß hingegen sind eher … bäh. Zumindest wenn man gezwungen ist sie zu benutzen^^
    Winterlandschaft

  8. Nachts arbeitet es sich an Vampirgeschichten eben doch am besten. 🙂 🌛
    Ich bin mir zwar sicher, dass ich das spätestens wenn Kinder und Hund fit sind wieder bereuen werde aber ich bin gut voran gekommen.💪
    Jetzt aber Gute Nacht 😴

  9. Motivation zum Überarbeiten? Jap.
    Deshalb den Urlaub genutzt und mit Hingabe und Ausdauer an die Arbeit gegangen? Ähm…

    Achja, im Moment platzt mir gefühlt der Kopf vor lauter ‘verdammt die Lektorin hat recht’-Erkenntnissen, umplanen, neue Ideen haben, noch mehr umplanen… 🤯
    Gefühlt hab ich ín den letzten beiden Wochen quasi nichts geschafft.🥴
    (Mein Notizbuch und Dokumente auf dem Lapi sagen da was anderes, aber was wissen die schon😝 )

    1. Mein Notizbuch hat auch keine Ahnung von meinem “Ich komm nicht vorwärts”.
      Und ich merke immer wieder, ich komme einfach nicht davon ab von Hand am Manuskript zu arbeiten.

  10. Puh, da ist es, das lektorierte Manuskript …
    und es frustriert mich grade echt extrem 😭😢 Hach, ich und Kritik^^ (Auch wenn es die definitiv gut gebrauchen kann!)
    Aber das legt sich so wie ich mich kenne, im Idealfall wieder wenn ich mal über die Kritik geschlafen habe. Wenn sich dann der Ehrgeiz durchsetzt wandelt sich der Frust dann hoffentlich in Motivation und Inspiration. ;-)💪

    Bis dahin jedoch: 😖😢🤯

  11. Und wieder einmal spekuliert Angelique darüber, wie viele Buchbände es wohl braucht, bis sie mit dem Touchpad meines Laptops umgehen kann.
    Momentan schätzt sie so bei Band 15-16.
    (Wir haben also noch ganz schön was zu tun 😜)

  12. Ich: *knabbere einen Keks*

    Ferra: *guckt sich um* wo ist mein Keks?

    Ich: hast du dir denn nichmal einen genommen nachdem du deinem Kind einen gegeben hast?< Ferra:... Kekse irgendwer?🍪

  13. ‪Und weiter geht es mit der Buchüberarbeitung.‬

    ‪Derzeit Kapitel 42, wir kommen den Antworten auf unsere Fragen immer näher ;P‬

    ‪A. Beauvrye‬

  14. Angelique ist genervt von dem, ihrer Meinung nach zu oft vorkommenden, ‘gerade’ im Text. Daher überlegt sie, alle ‘gerade’ durch ‘Kurve’ zu ersetzen, damit wir wenigstens was zu lachen haben.
    Was soll ich sagen …
    Die Idee ist irgendwie verlockend 😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.