20. Juni 2021

Jahresrück- und Ausblick 2020

2020. Wo fangen wir da an …

Am besten am Anfang:

Die Überarbeitung unseres Manuskripts hat doch einiges mehr an Zeit in Anspruch genommen, als wir ursprünglich einmal angenommen hatten. Teils sehr bedeutende Veränderungen im Privatleben, die den Alltag doch deutlich beeinflusst haben, trugen hier durchaus ihren Teil dazu bei. Dann gab es da ja noch das ‘Problem’ mit unserem Buch-Serientitel, den wir ändern mussten, da gerade in diesem Jahr ein Buch mit genau diesem Titel veröffentlich wurde. Auch das war dann doch einiges an Zusatzarbeit, von dem Ärger und Frust darüber ganz zu schweigen.

Und letztlich ging die Corona-Krise auch an uns nicht ganz spurlos vorbei. Zwar hatten wir das Glück, gesund zu bleiben und trotzdem noch Arbeit zu haben, das ‘Abstand halten’ fand zumindest ich (Ferra) sogar sehr angenehm, aber Schulschließungen usw. haben eben auch dazu geführt, dass deutlich mehr Zeit und Energie für das Private gebraucht wurde, die dann natürlich für das Manuskript gefehlt haben.

Aber trotz der ganzen Verzögerungen haben wir auch einiges geschafft dieses Jahr:

Wir haben unser Manuskript fertig gestellt, eine Lektorin gefunden, den Blog und somit auch den Titel erneuert, und eine GbR gegründet. 💪

Mittlerweile ist das Manuskript zurück aus dem Lektorat und wow, die Kritik ist reichlich und ehrlich ungeschönt^^

Erkenntnis unsererseits: Die Entscheidung, unser Buch lektorieren zu lassen, war genau richtig! Auch wenn wir an der ein oder anderen Anmerkung doch ziemlich zu knabbern hatten, bzw. haben, sind wir doch sehr froh darüber. Wir haben noch deutlich Luft nach oben, was nun allerdings nochmal viel, viel Arbeit bedeuten wird. Aber unsere Zeitplanung bis zur Veröffentlichung war, wie wir mittlerweile erkannt haben, ohnehin ziemlich utopisch. Es wird also noch einiges an Zeit ins Land gehen, bis es ‘Atra Rosa’ tatsächlich zu lesen gibt, aber wir sind entschlossen, das Beste aus unserer Geschichte heraus zu holen und etwas zu veröffentlichen, dass idealerweise auch gerne gelesen wird!

Jahre (wie unsere Lektorin zu unserer Besorgnis die Arbeitsdauer an manchen Büchern benannt hat) wollen wir nicht mehr brauchen, aber einige Wochen bzw. Monate, wird das Projekt ziemlich sicher noch in Anspruch nehmen. Wie viel Zeit es tatsächlich wird hängt natürlich auch davon ab, wie der ‘Alltag’ weiter gehen wird. Wir werden sehen 🙂

Im nächsten Jahresrückblick reden wir dann hoffentlich über die Veröffentlichung 😉

Somit verabschieden wir uns von einem ereignisreichen und sehr besonderen Jahr 2020 und sehen gespannt dem Kommenden entgegen!

F.Drewes & A.Beauvrye

F.Drewes

Kreativ-chaotisch und manchmal ein bisschen (Schreib)verrückt. Mehr von F.Drewes gibt es Hier

Alle Beiträge ansehen von F.Drewes →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.