30. September 2022

#Autor_innensonntag 06.03.2022

Salvete ihr Geschöpfe der Nacht, Sonnenkinder und wer hier sonst noch so liest…
@justine_thereadingmermaid will zum heutigen #autor_innensonntag von uns etwas über #EqualPayDay hören. Die Schreiberei als Beruf.

Wir haben nicht vor, unsere Schreiberei zu unserem Brotjob zu machen, von dem her machen wir uns hier nicht allzu viele Gedanken. Zumal wir dann wohl nicht zu zweit schreiben dürften.
Allerdings fällt mir hier immer ein Trend auf, dass ein eBook sehr oft in den Bereichen 0,99-4,99 € liegt. Zudem lässt sich über die Preise dann auch keine wirkliche Aussage darüber treffen, wie lang die Geschichte ist. Ich habe schon eBooks für 2,99€ gekauft und die dürften so zwischen 500-700 Seiten im Druck haben. Am Ende hatte ich das Gefühl viel zu wenig dafür bezahlt zu haben. Weil mich die Geschichte derart in seinem Bann gehalten hatte.
Leider scheine ich eine der wenigen Leser zu sein, die solche Gedanken hat. Durch den Markt haben immer mehr Leute den Anspruch, dass das eBook doch gefälligst kostenlos oder maximal 2,99 kosten solle. Doch das halte ich für die falsche Entwicklung.
Wenn es Preisaktionen sind schön und gut. Auch wenn ich der Meinung bin, dass Menschen jederzeit Zugang zu Lesestoff haben sollten, doch sollten Autor:innen dafür nicht auf den gerechten Lohn für ihre Arbeit verzichten müssen.

Valete!
Angelique & Ferra

P.S. Hier schreibt viel aus meiner (Angelique) Sicht, da Ferra kaum eBooks liest und sie lieber gedruckte Bücher in den Händen hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.