19. Januar 2022

#WIPzember Tag 8: Wie motivieren wir uns zum Schreiben?

„Ich komm an der Stelle nicht weiter, kannst du mal drüber schauen?“

*einige Zeit später*
„Ach du bist doch doof.“

 

Keine Idee

So oder so ähnliches, sieht es aus, wenn wir mal eine Blockade haben. Natürlich sind nicht alle unsere Methoden für andere geeignet, da wir immerhin zu Zweit schreiben. Trotzallem hier mal ein paar Dinge, wie wir sowas angehen:

Einer der ersten Schritte ist oft, einfach mal die andere zu Bitten über die Szene drüber zu lesen und nach Ideen zu fragen, wie man es umformulieren oder wie es weitergehen könnte.
Mit einem frischen Blick ist es häufig sehr viel einfacher, eine Lösung zu finden. So kommt es öfters vor, das die andere in 2 Minuten genau das runterschreibt, worüber man manchmal schon tagelang grübelt. Vielleicht kommt auch nur die rettende Anmerkung.

Wenn ihr keine Schreibpartner oder Menschen denen ihr die unfertigen Szenen zeigen wollt, habt, einfach der Tipp: Lass es ein paar Tage liegen. Sieh es nicht an, denke nicht darüber nach. Das kann bereits helfen, einfach weniger festgefahren an die Szene ran zu gehen.

Zudem haben wir den Vorteil, Gemeinsam einfach mal einen Dialog zwischen Charakteren durchspielen zu können. Gerade in Streitgesprächen, wo es ja öfters vorkommt, das man einander nicht aussprechen lässt, sobald einem Klar wird, worauf der andere hinaus will und ins Wort fällt. Das macht dann zusätzlich meistens auch noch Spaß 😉

Was uns auch schon das ein oder andere Mal passiert sein könnte, ist das uns eine Situation im Alltag an einen Konflikt unserer Charaktere erinnert hat und, wenn uns so etwas passieren würde, würden wir es sicherlich einbauen, sollte es passen. *hust hust*

Nicht in Stimmung

Man sitzt da und hat eigentlich Lust zu schreiben, aber das Gefühl für die Szene will sich einfach nicht einstellen. Das kann ebenfalls sehr stark blockieren. Klassisch hilft natürlich die Atmosphäre schaffen indem man entsprechende Musik heraussucht, oder passende Hintergrundgeräuschen. Die Charaktere unterhalten sich in einem Café? Kein Problem, auf YouTube oder einfachen Soundfile Seiten finden sich entsprechende Geräusche.

Auch ist es möglich entsprechende Filme anzumachen und leise im Hintergrund laufen zu lassen.

Tapetenwechsel, ist auch ein gutes Mittel. In die Natur, ins Café? Ja sogar eine Disco könnte der Richtige Ort sein. Ob man die Stimmung einfangen will, oder schlichtweg einfach mal abschalten muss.

Das Wechseln des Schreibmediums kann auch sehr hilfreich sein. Da wir die Natur lieben haben wir dann meistens einen Block und einen Füller parat und schreiben per Hand.

mehr zum Thema „schreiben zu Zweit“

Hier geht es zu den Restlichen Beiträgen zum #WIPzember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.